Indonesien: Reiseberichte, Tipps, Fotos

Das riesige Inselreich lockt mit vielfältigen Landschaften, faszinierender Tierwelt, traditionellen Völkern und alten Kulturen

Indonesien bietet eine nahezu unerschöpfliche Vielfalt an Eindrücken, (zumeist) sehr freundliche, neugierige Menschen, tolle Landschaft ... aber auch große Städte am Rande des Verkehrsinfarkts. Reisen in Indonesien ist in der Regel nicht schwierig und kann, von einigen Ausnahmen abgesehen, gut selbst organisiert werden. Privat organisierter Transport (als komfortable Alternative zu überfüllten öffentlichen Bussen, in deren Sitze normalgroße Europäer nicht passen) ist nicht zu teuer, auch innerindonesische Flüge sind zu akzeptablen Preisen zu haben.

Welche Regionen sind empfehlenswert? - Hier ein paar Highlights aus unserer Sicht:

Da ist Java, eine der bevölkerungsreichsten Inseln der Welt. Die vielen zum Teil noch aktiven Vulkane haben die Insel sehr fruchtbar gemacht, die Landwirtschaft gedeiht. Die Hauptstadt Jakarta ist ein riesiger, hektischer Moloch mit einer sehr hohen Smogbelastung, die die meisten Reisenden wohl vermeiden werden. Außerordentliche Sehenswürdigkeiten sind der buddhistische Borobudur und der hinduistische Prambanam, beide in Zentral-Java unweit von Yogyakarta gelegen. Yogyakarta kann man von Singapur aus direkt anfliegen. Den im Osten der Insel gelegenen Vulkan Bromo kann man ganz gut besteigen und hat bei gutem Wetter einen tollen Blick auf weitere Vulkane. Wir besuchten Java zuerst 1995 und nochmals 2015.

Auf der Insel Bali waren wir 2003 und kurz nochmals 2017. Vulkane mit Reisterrassen an den Hängen dominieren das Landschaftsbild. Auch Bali ist dicht besiedelt und dazu noch sehr touristisch, vor allem rund um Denpasar und Kuta mit seinen breiten Stränden sowie Ubud in den Bergen.

Die große Insel Sulawesi fasziniert mit ihrer Landschaft und den ursprünglichen Kulturen, vor allem den Toraya mit ihren aufwändigen Bestattungsritualen. Sulawesi haben wir 2015 drei Wochen lang von Süden nach Norden durchquert und dabei auch einige schöne Strände gesehen.

Von den nach Osten an Bali anschließenden kleinen Sundainseln haben wir Lombok (mittlerweile auch schon ziemlich touristisch), Rinca und Komodo (Warane und herrliches Schnorcheln mit Mantas), Flores (vielfältige vulkanische Landschaft, ursprüngliche Ethnien mit interessantem Kunsthandwerk) und Sumba (noch ursprünglicher) im Jahr 2017 bereist, im Anschluss daran auch Irian Jaya, den indonesischen Teil von Papua, wo wir die noch nahezu in der Steinzeit lebenden Papua besuchen konnten.

Anfang 2018 waren wir auf Sumatra, wo wir Orang Utans im Urwald beobachten konnten. Wir sahen den Toba-See mit der Insel Samosir und schließlich Bukittinggi im Land der Minangkabau.

 

 

ausstehend

 

 

Fotoausrüstung auf den Indonesien-Reisen

1995 habe ich meine die erste Reise nach Indonesien noch mit analogen Nikon-Kameras (z.B. FE) und einigen Wechselobjektiven gemacht, ebenso die Reise 2003 nach Bali. Und Unmengen Dias produziert, die ich mal digitalisieren müsste ...

Ab der dritten Reise 2015 war ich in Indonesien nur noch mit mFT-Kameras von Olympus unterwegs, die sich hervorragend bewährt haben: Klein, leicht, sehr robust und spritzwassergeschützt (sehr wichtig bei Reisen in die Tropen!). Zudem noch, verglichen mit Vollformat, nicht nur billiger, sondern auch erheblich leichter und kleiner. Man muss nicht nur weniger schleppen, man kann auch, vor allem mit den Schwenkdisplay der Olympus', unbemerkter fotografieren. Für mich sind das zur Zeit (3/2019) die idealen Reisekameras!

Im Einsatz war vor allem die Olympus OM-D E-M1, zusätzlich als Zweitkamera bzw. Reserve die OM-D E-M5 Mark II. Objektive: Auf Sulawesi im Jahr 2015 habe ich noch die m.Zuiko Pro 2,8 12-40 und 40-150 mm mitgeschleppt, super Optiken, aber eben zwei, beide recht schwer und groß. Dann habe ich die beiden verkauft und mir das m.Zuiko Pro 4,0 12-100 mm zugelegt ... eine Hammer-Linse! Fantastische Bildqualität über den gesamten Brennweitenbereich, dazu dank Kombination aus kamerainternem Stabilisator mit dem im Objektiv bestens geeignet für Available-Light-Fotografie auch bei Nacht aus der Hand: 1/15 sec. kein Problem! - Mehr braucht man eigentlich nicht.


Haben Sie eine Ergänzung, Korrektur oder einfach nur einen Kommentar? Hier finden Sie ein Kontaktformular.


Und wenn diese Seiten Ihnen, liebe Websitebesucher, hilfreich erscheinen, dann benutzen Sie bitte das Amazon-Suchfeld am Fuß der Seite zur Bestellung von Büchern, Fotosachen oder anderen Artikeln. Für Sie kostet es in der Regel nicht mehr, aber wir erhalten eine kleine Provision, die zur Erhaltung und zum Ausbau dieser Website beiträgt.


Alle Bilder unterliegen dem Copyright und dürfen ohne unsere Zustimmung nicht kopiert und anderweitig verwendet werden. Die Bilder liegen auch in hoher Auflösung vor und können zur Verwendung erworben werden. Bei Interesse nutzen Sie bitte das Kontaktformular für eine Anfrage. Geben Sie dabei bitte den geplanten Verwendungszweck an.


© Reisefieber-pur 2019